Neulich beim Joggen

Ich bin meine Standardrunde gelaufen, parallel zur B3 in den Weinbergen, bergauf und bergab.
Beim Joggen habe ich immer tolle Gedanken und  kreiere mir meine Zukunft.

Ich stellte mir die Frage: „ Welche Menschen sind an einem Coaching interessiert und wer von ihnen kommt zu mir“?
Sind es Menschen, die äußere Umstände für ihre persönliche Situation verantwortlich machen, oder sind es die Menschen die angefangen haben zu erkennen, dass es nicht die Umstände sind die sie in ihre jetzige Lage, Situation gebracht haben, die sie so vielleicht nicht mehr haben wollen.
Oder sind es vielleicht diejenigen die erkannt haben…

Und nach kurzer Zeit visualisierte ich einen großen Spiegel, einen wirklich großen Spiegel… ich habe wirklich meinen Kopf gedreht denn ich sah ihn seitlich von mir… auf dem mit Lippenstift geschrieben stand: Wer ist verantwortlich für dein Leben? …und plötzlich schaute ich mir selbst in die Augen! Ups…Gänsehaut…
Kurz darauf kam der nächste Spiegel…immer noch Gänsehaut, obwohl ich schwitzte, auf dem stand geschrieben: Wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben? Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten,… wieder schaute ich mir ins Gesicht… immer mehr Gänsehaut. Hey es war wirklich ziemlich warm :-)
Mein Resümee…es sind wohl die Menschen die erkannt haben, dass sie für ihr Leben und ihre Umstände alleine verantwortlich sind und  die ebenso erkannt haben, dass Veränderung in ihnen stattfinden muss denn nur so kann, aus meinem Verständnis heraus,  Veränderung im Außen stattfinden.
Oder ist es jemanden schon mal gelungen einen anderen Menschen zu verändern? Bin ich für andere Menschen verantwortlich, abgesehen von meinen Kindern. Liegt es nicht an jedem einzelnen sich so zu ändern, zu entwickeln das er/sie das passende Feedback bekommen? Dass er/sie das zurückbekommt was er/sie aussendet. Dass er sein Leben so lebt wie er es möchte? Wenn ich glücklich bin, profitiert dann nicht auch mein Umfeld davon? Dies ist das Gesetz der Resonanz.

Ja ich glaube es sind diejenigen die ihre Altlasten loswerden wollen um ihrem ganz persönlichen Ideal immer ein wenig näher zu kommen, um in ihre Mitte zu kommen und somit ihre Lebenssituation selbstbestimmt gestalten zu können.

Kommentare

  1. Amrei meint:

    „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu“(W. Biermann). Dein Text berührt und spricht einem aus der Seele, aber der Weg zu dieser Erkenntnis und dies dann auch annehmen zu können, die Veränderung zu zulassen, ist steinig , aber „wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern“ sagte schon Konfuzius.

  2. Christine meint:

    Ist ein Leben ohne Veränderung nicht ein Standbild? Veränderung ist aufregend, aber auch mühsam, sie schafft Freiheit, aber oft auch Ängste, sie fordert uns heraus und gibt uns aber tausendfach Energie zurück.

    Ich gebe dir recht: verändern kann man Gegenstände oder Räume, Menschen nicht. Menschen müssen diesen Weg selbst beginnen, aus eigener Einsicht, erreichtem Leidensdruck oder aus Neugier. DU kannst ihnen nur Veränderung anbieten oder sie ihnen “schmackhaft” machen.

    Aber für viele ist das schon der erste Schritt: auf ein solches Angebot einzugehen. :o)

    Viel Erfolg!

  3. Manuela meint:

    In den größten Krisen steckt die meiste Entwicklungsenergie. Dann bewegen wir uns raus aus unserer Komfortzone.

    Betrachten wir unsere größten Krisen, werden wir oftmals feststellen können, wie diese uns weitergebracht haben.

    Hilfreich hier kann die Frage sein: Was war das Gute im Schlechten? Hierbei werden wir dazu animiert unsere Wahrnehmung zu verändern.

    Die Krise als Chance zu sehen, und vor allem als Weiterentwicklung unseres eigenen SELBST:

    Hier stellt sich mir ganz persönlich die Frage – müssen es denn immer Krisen sein, die uns zur Weiterentwicklung zwingen? Gehören Sie vielleicht zum Leben dazu?

    Gibt es eine Weiterentwicklung in dem Zustand der Zufriedenheit? Oder befinden wir uns hier schon in unserer Komfortzone. Ist die Komfortzone wirklich Zufriedenheit oder eher Bequemlichkeit?

    In diesem Sinne – einen wunderschönen, zufriedenen Feiertag mit einem Hauch von Bequemlichkeit und Weiterentwicklung…:-)

Ihre Meinung ist uns wichtig

*